News

Am 14.09.2019 gibt Kammersänger JOCHEN KOWALSKI gemeinsam mit seinem Pianisten Prof. Günther Albers wieder sein inzwischen traditionelles Benefizkonzert, zugunsten seiner Heimatkirche in Wachow

Auf dem Programm steht u.A. "Das Hexenlied" ein Meisterwerk von Max von Schillings und Ernst von Wildenbruch.

Dorfkirche Wachow, Ernst-Thälmannstr. 19, 14641 Nauen OT Wachow
Beginn: 16.00 Uhr
Tickets : 033239 71309, carmenfiedler@web.de

Anschließend wieder Fest mit Künstlern und Kirchengemeinde

JOCHEN KOWALSKI -
DREI AKTUELLE DATEN IM AUGUST!

Kowalskis neues Programm im Schlosspark Theater

Jochen Kowalski und das Carl-Maria-von-Weber Ensemble der Staatskapelle Berlin stellen am 01. Mai 2019 um 20.00 Uhr ihr neues Programm "DER FLUCH DER KRÖTE - HEITERES UND ERNSTES AUS DER WELT DER ROMANTIK" im Schlosspark Theater vor.

2019-04-09_schlossparktheater

weitere Infos:
www.schlossparktheater.de

Die brandneue CD zum Programm ist am Konzertabend erhältlich.

 

Neue CD

Jochen Kowalskis außergewöhnliches Konzertprogramm "Der Fluch der Kröte" ist endlich in einem Live Mitschnitt auf CD erschienen und ab dem 02.04.2019 erhältlich.

Seine exzellenten Mitstreiter sind Uwe Hilprecht und das Carl-Maria-von-Weber Ensemble der Staatskapelle Berlin.

Das perfekte Geschenk !

Neue CD

Die CD kann erworben oder bestellt werden:

Literaturladen Wist in Potsdam, Dortustr., Ecke Brandenburger Str., Buchhandlung Internationales Buch in Potsdam, Brandenburger Str. 41, Ecke Friedrich-Ebert-Str., REWE-Markt Siegfried Grube oHG in Potsdam, Breite Str. 27 - Markt Center, Probsteikirche St. Peter und Paul Potsdam, Bassinplatz 2, Ausstellung Garnisonkirche in Potsdam, Breite Str. - direkt neben der Baustelle des Turms, Bruno-H-Bürgel-Buchhandlung in Potsdam Babelsberg, Karl-Liebknecht Str. 21

Bestellung per Mail unter:
rewe.grube@gmx.de

Bestellungen per Telefon unter: 033195140768, Fax 69, von 09. bis 14.00 Uhr

05.04.2019 um 19:00 Uhr

Marienkirche Dessau

Jazz meets Barock

weitere Infos:
Barock-und-Jazz.pdf

Über das Konzert "Hexensabbat"

mit dem Philharmonischen Orchester Bremerhaven ist am 20.02.2019 folgende Rezension erschienen.

Hier zu lesen: Nordsee Zeitung / Artikel von Sebastian Loskant

In der MDR TV Talkshow "Riverboat" am 25.01.2019 war Jochen Kowalski Studiogast

Riverboat
Foto: Stephan Flad

Die Sendung wird wiederholt am 04.02 von 10.15 bis 12.15 Uhr in 3 sat

hier zu sehen:

https://www.mdr.de/riverboat/riverboat-gesamt-avplus-478.html

Kammersänger Jochen Kowalski ist am 07.11.2018 um 12.05 Uhr zu Gast bei hr2 Kultur

In der Sendung "Doppelkopf" stellt er sich den Fragen von Eckehard Roelke zu seinem Leben.
Die Wiederholung der Sendung ist am 07.11.2018 um 23.05 Uhr auf hr2 Kultur.

Hier zu hören:

https://www.hr2.de/programm/podcasts/doppelkopf/der-opernsaenger-jochen-kowalski-erzaehlt-wie-seine-stimme-als-rohdiamant-entdeckt-und-geschliffen-wurde,podcast-episode36190.html

JOCHEN KOWALSKI BEI DEUTSCHLANFUNK KULTUR ZU GAST

In der Sendereihe "Im Gespräch" ist Jochen Kowalski am 19.09.2018 von 09:05 bis 10:00 Uhr Gesprächspartner im Studio

hier zu hören

EIN "GOLDENER SCHIKANDER" FÜR JOCHEN KOWALSKI

"Jochen Kowalski, Countertenor - Veteran der Extraklasse",
wurde für seine Gestaltung der Rolle von Hamlets totem Vater in der zeitgenössischen Oper "Hamlet" mit dem begehrten "Goldenen Schikaneder" geehrt. In dieser, von Christof Loy inzenierten und von Michael Boder dirigierten Produktion im Theater an der Wien, konnte J. Kowalski eine völlig neue Facette seiner Darstellungskunst dem Publikum präsentieren.
Es gab insgesamt 47 Nominierungen für den Österreichischen Musiktheaterpreis und 19 Künstler, darunter auch Jochen Kowalski, konnten ihn schließlich nach Hause tragen.

Das ORF sendet einen Mittschnitt der Preisverleihungs Gala am 01.07.2018 um 09:40

JOCHEN KOWALSKI NOMINIERT

Kammersänger Jochen Kowalski ist für den renommierten Österreichischen Musiktheaterpreis 2018 in der Sparte "Bester männlicher Nebendarsteller" auserwählt worden.
Er erhielt diese Nominierung für die Verkörperung des toten Hamlet in der Christof Loy Produktion der Oper "Hamlet" von Anno Schreier im Theater an der Wien.
Die festliche Gala und Preisverleihung findet am 19. Juni 2018 im Opernhaus Graz statt.
Weitere Informationen finden Sie HIER

Über das Konzert

"Der Fluch der Kröte" - Lieder Märchen, Melodramen und Kammermusik der Romantik am 01.04. im Schlosstheater Rheinsberg ist in der MAZ folgende Rezension erschienen… hier lesen

KONZERTVERLEGUNG

Das für den 23.02.2018 geplante Benefizkonzert für den Aufbau des Turmes der Garnisionkirche Potsdam in der Peter und Paul Kirche Potsdam
" Lieder und Klänge der Romantik" mit Jochen Kowalski und dem Carl- Maria-von-Weber Ensemble der Staatskapelle ist auf den 06.04. 2018 um 19.00 Uhr verschoben worden.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Über die Premiere der "Krönung der Poppea" am 09.12.2017 in der Staatsoper Unter den Linden sind mehrere Rezensionen erschienen.

L'INCORONAZIONE DI POPPEA

Am 04.10.2017 beginnen in der Staatsoper UNTER DEN LINDEN die Proben für eine Neuproduktion der Oper L'INCORONAZIONE DI POPPEA
Jochen Kowalski hat die Partie der "Nutrice" übernommen.
Premiere ist am 09.12.2017
Alle Aufführungstermine sind im Auftrittskalender einzusehen

Zu Gast im MDR TV

Kammersänger Jochen Kowalski war am 19.09.2017 in der Sendung "MDR um 4 - Neues von hier" zu Gast:
HIER ansehen

Zur Uraufführung der Oper "Tucholskys Spiegel"

von Christoph Klimke (Libretto) und James Reynolds (Komposition) am 21.07.2017 in der Kammeroper Schloss Rheinsberg mit Jochen Kowalski in der Partie "Tucholskys Alter Ego" sind u.a. folgende Rezensionen erschienen:

Claus Fischer, kulturradio: zur Mediathek
Hans Ackermann, Tagesspiegel: zur Mediathek

Hohe Ehrung für Jochen Kowalski

Bild: brandenburg.de
Quelle: brandenburg.de

Anlässlich des Brandenburger Verfassungstages haben heute besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger aus den Händen von Ministerpräsident Dietmar Woidke den Verdienstorden des Landes erhalten. Er betonte bei der Zeremonie in der Potsdamer Staatskanzlei: "Es ist mir eine große Ehre, Bürgerinnen und Bürger auszeichnen zu dürfen, die mit ihrer engagierten Arbeit, ihrem ehrenamtlichen Wirken und ihrer aufrechten Haltung unser demokratisches Gemeinwesen stärken."

Woidke: "Die Ehrung spiegelt auf beeindruckende Weise wider, wie viel Talent und Professionalität in Brandenburg leben, aber auch wie ausgeprägt die Anteilnahme am Schicksal hilfsbedürftiger oder notleidender Menschen in unserer Gesellschaft ist. Von Sport über Wirtschaft und Kultur bis hin zu Kirche, Umwelt und Bildung - es handelt sich um ein breites Spektrum guter Taten, für das ich heute engagierten Bürgerinnen und Bürger Dank und Anerkennung ausspreche."

Insgesamt wurden in diesem Jahr 15 Brandenburgerinnen und Brandenburger geehrt:

Jochen Kowalski

Ein Weltstar mit außergewöhnlicher Stimme und Wurzeln im brandenburgischen Wachow. Der Wegbereiter des Countertenor-Gesangs in Deutschland stieg schon in den 1980er Jahren zum international gefeierten Opernsänger auf. Er begeisterte das Publikum der großen Opernhäuser wie der Metropolitan in New York. Und kehrte doch immer wieder zurück - aus Liebe zur Familie, Wertschätzung für die Komische Oper Berlin und Verbundenheit mit der märkischen Heimat. Ob im Brandenburger Dom oder der Wachower Dorfkirche, überall im Land erfreut der Kammersänger das Publikum und fördert mit seinen Auftritten den künstlerischen Nachwuchs oder wertvolle Kulturgüter. Zudem wirbt Kowalski bei jeder sich bietenden Gelegenheit für die Schönheiten der Mark. Ein von Heimatliebe beseelter Botschafter Brandenburgs.

Glückliches Ensemble nach gelungenem Konzert

Konzert am 5.5.2017 Jochen Kowalski und das Carl-Maria-von-Weber-Ensemble der Staatskapelle Berlin unternahmen am 5.5.2017 in der Potsdamer Friedenskirche eine musikalische Spurensuche in die Welt der Romantik. Neben populären Musikstücken von Schubert, Weber und Schumann erklang auch Vergessenes und selten Gehörtes. So zum Beispiel Lieder zu Goethes "Faust" des 18-jährigen Richard Wagner, Reichardts nahezu unbekannte Vertonung von Goethes "Erlkönig", oder das hintersinnige Melodram "Der Fluch der Kröte" des vergessenen Komponisten Arnold Winternitz. Letzeres wurde von Jochen Kowalski -laut Presse - besonders "hinreißend und prononciert" vorgetragen. Alle Mitwirkenden des Ensembles glänzten zum Teil auch solistisch in den brillianten Arrangements von Uwe Hilprecht und bereiteten Jochen Kowalski einen ganz spezifischen romantischen Klangraum für seine Stimme. Das begeisterte Publikum feierte das Ensemble mit Bravos und Standing Ovations.

Ein Kessel Buntes

Eine neue Ausgabe von " Ein Kessel Buntes" ist am Samstag, dem 14. Januar 2017 um 20:15 Uhr u.a. mit Jochen Kowalski im MDR TV zu sehen.

Die Premiere der Oper "Hamlet" am 14.09.2016 am Theater an der Wien wurde vom Publikum umjubelt und in zahlreichen Rezensionen überwiegend positiv besprochen.

Die Oper " Hamlet" von Anno Schreier ist zu sehen und zu hören am:

16. September um 19.30 Uhr im Programm Ö1 ( ORF Hörfunk)
23. September als Live -Stream um 19.00 Uhr auf der Online Plattform www.myfidelio.at
20. November um 20.15 Uhr auf ORF III ( TV)

"Hamlet" am Theater an der Wien

In dem Auftragswerk und der Neuproduktion der Oper "Hamlet" des Theaters an der Wien hat Jochen Kowalski die Rolle des toten Hamlets übernommen.

Die Premiere dieser Oper ist am 14.09.2016 um 19:00 im Theater an der Wien in Wien

Nähere Informationen hier

Über zeitgenössische Operetten im ehemals sozialistischen Europa spricht der Autor, Thomas Beimel am 09.05.2016 um 20.10 Uhr im Deutschlandfunk u.a. mit Jochen Kowalski .

Weitere Infos dazu hier

Am 13.3.2016 konzertierte das Kammerorchester IL CONCERTINO VIRTUOSO der Staatskapelle Berlin mit Jochen Kowalski als Solist in der Friedenskirche in Potsdam.

Das nahezu ausverkaufte Konzert stand ganz im Zeichen der Barockmusik.
Kowalski und das Orchester erfreuten das Publikum an diesem Konzertnachmittag mit virtuosen Arien und Instrumentalwerken von Bach, Händel, Vivaldi, Purcell, Hasse und anderen Meistern.
Das begeisterte Publikum dankte den Künstlern am Schluss mit Jubel und Standing Ovations.

IL CONCERTINO VIRTUOSO

Über das Konzert "Songs of my Life"

mit Jochen Kowalski und dem Salonorchester "Unter‘n Linden" der Staatskapelle Berlin im Theater für Niedersachsen am 30.12.2015 ist in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung folgende Rezension erschienen

"Ich werde jeder Nacht von Ihnen träumen"